Cacher-Nachwuchs ist da!

Seit dem 7. März sind wir stolze Eltern eines kleinen Sonnenscheins. Da zur Zeit unser Junior bestimmt, wann und ob geschlafen wird, liegt auch das cachen nicht so drin…

Wir freuen uns jedoch jetzt schon darauf, euch beim cachen anzutreffen und unseren kleinen grossen Schatz vorzustellen :-)
Liebe Grüsse

Familie PauJac :-)

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Winterschlaf und so…

Zur Zeit machen wir etwas Winterpause mit Cachen… Einige vereinzelte neue Caches haben wir aufgesucht in der letzten Zeit, aber wirklich nur ein paar wenige.

Wir werden uns wohl erst gegen den Sommer hin wieder aktiver ins Cacherleben stürzen können, da wir schon bald zu 3 sein werden :-) Und ein immer grösser werdender Bauch und später dann ein kleines Baby ist nicht grad ideale Voraussetzung zum cachen..

Bis bald liebe Freunde, wir kommen wieder, ganz bestimmt! :-)

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Cache-Weekend in DE und AT

Dieses Wochenende waren wir in Deutschland und in Österreich unterwegs, ganz allein fürs geocachen!

Am Samstag musste Jac noch arbeiten bis Mittags, aber um 12 Uhr gings dann los Richtung Walzenhausen. Da hatten wir eine Hotelübernachtung gebucht und zuerst wollten natürlich wir unser Zimmer begutachten. Auf dem Weg Richtung Walzenhausen überkam uns dann doch noch der Hunger und es gab einen Zwischenstopp in einem “Kebap-Dürüm-Laden”. Das Essen war, naja, es war okay, bis Jac ein Haar in ihrem Dürüm fand. Ich glaube sie wird jetzt eine Weile keinen Dürüm mehr essen! ;-)

Mit gefüllten Magen gings dann weiter endlich zum Hotel. Da angekommen war der Empfang sehr freundlich und alles war wunderbar, so wie man es sich  in einem Hotel wünscht ;-)

Als wir uns kurz ins Hotel reingeschnuppert hatten, machten wir uns kurz nach 16 Uhr also endlich auf den Weg um die ersten Caches zu suchen. Die Region war heute klar: Die Insel Lindau am schönen Bodensee wurde durchspaziert und nebenbei loggten wir all die tollen Caches die es da gab. (hat superviele schöne Plätzchen da, wirklich zu empfehlen!)

Tja und wie es beim Cachen so ist.. Aus 1 Cache wurden 2, dann 3, dann 4 und irgendwann landeten wir bei der Zahl 21. Dies war dann auch unser letzter an diesem Tag, es war schliesslich schon knapp 20 Uhr und der Hunger meldete sich wieder. Dieses Mal gings in einer Pizzeria, hmm das hat gut geschmeckt! Und wir hatten uns diesen köstlichen zNacht auch redlich verdient, war ein harter Nachmittag ;-)

Ziemlich k.o. gings dann Richtung Hotel. Im Zimmer schlief Jac schon fast im Stehen ein, Pau verweilte sich noch etwas mit loggen der vielen Caches an diesem Tag :-)

Am Sonntag rief der Wecker um 9 Uhr “aufstehen”. Gut, also wenns dann sein muss :-D Zuerst stärkten wir uns mit einem superguten Frühstück mit genialer Aussicht auf den Bodensee und die schöne Landschaft! (Unser Hotel war etwas in der Höhe platziert).

Dann räumten wir das Hotelzimmer, checkten aus und fuhren Richtung Bregenz. Auf dem Weg dahin gabs noch ein paar Caches auf der Schweizerseite, bevor wir über die Grenze fuhren. Da wo wir gestern im Stau standen, war heute alles schön frei! :-)

Und auch am heutigen Tag gabs dann 1 Cache, dann 2, 3, 4 und der letzte wurde wieder der 21. Cache :-) Ein Zufall dass wir beide Tage gleichviele Caches loggten, aber wir findend es einen lustigen Zufall, da wir dies erst zu Hause bemerkt hatten :-)

Auch heute gabs wieder Mittagessen und das Nachtessen gabs dann wieder im schönen zu Hause.

Fazit von unserem Cacher-Weekend:
es war toll, wir haben superviel erlebt, seeeeeeeeeehr viele tolle Orte und tolle neue Cacheverstecke kennengelernt und jetzt sind wir einfach nur totmüde und wären froh, wenn wir noch einen Tag frei hätten um uns noch etwas zu erholen ;-) Es war wirklich sehr anstrengend, auch wenn wir nie gestresst haben, sondern die Tage gemütlich angegangen sind. 42 Caches in etwas mehr als 10 Stunden geocachen innerhalb von zwei Tagen, das war also unser Wochenende :-)

Übrigens haben wir an diesem Wochenende unsere 200er Marke geknackt *freu* Nach unserem Wochenende sind wir bei 239 Caches gelandet. Wow es werden immer mehr! *staun*

Veröffentlicht unter Cacher-Tagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

3 für 1 Aktion

3 FTFs an 1 Tag

Woooowwww, heute Abend gabs etwa 7 neue Caches in der Umgebung von 50km von unserem zuhause.. *staun* Naturfee hatte uns am Nachmittag schon gesagt, dass es Abends vermutlich zwei Neue von Ihnen gebe. Dank E-Mail auf den Handys sind wir ja sowieso immer up-to-date was die Neusten Caches angeht ;-)

Alle 7 wollten wir nicht abfahren, das war uns dann doch zuviel des Guten. Aber die paar in der Näheren Umgebung lockten uns trotz des grausligens Wetters raus. So machten wir uns dann auf den Weg ins schöne Domleschg.. Unser erstes Ziel: Cazis bei der recht speziellen Kirche, da waren wir vor einiger Zeit schonmal um einen anderen Cache zu suchen. Nach etwas Nachforschen fanden wir heraus, dass “tuxracer” (der owner des damaligen Caches) archiviert hatte. So gabs Platz für einen Neuen an dieser Stelle.
Vor Ort wartete schon Beat von naturfee auf uns :-)  Und so suchten wir kurz den Kleinen, er konnte sich dank dem wirklich guten Hint nicht lange vor uns verstecken und wir konnten unseren ersten FTF für heute loggen! Hier noch dieser Cache: GC2DCT3.

Nach etwas Fachsimpeln mit Mister naturfee, kam Madame Naturfee dazu. So plauderten wir noch über diesen und jenen Cache in der Umgebung. Auch über den anderen neuen. Sollen wir wirklich trotz des Regens den auch noch holen? Die beiden ermutigten uns, der Weg sei gut begehbar auch bei Regen, der Cache nicht allzuschwer versteckt.. Hmmm, okay, wo wir ja schonmal hier oben im schönen Domleschg sind, lassen wir uns den doch nicht entgehen..

Dann machten wir uns also auf den Weg zum zweiten.. Den hier: GC2DCPC
Eine wirklich süsse Kapelle und total versteckt! Die hätten wir NIE ohne diesen Cache gesehen! Und obwohl wir schlussendlich pflutschnasse Füsse hatten, hat sich dieser Cache gelohnt! Unser GPS hüpfte am Zielort etwas hin und her, vielleicht wollte es uns den Regen-Streik machen? *lach* Naja, also die Kapelle einige Male untersucht, überprüft, gesucht, Steine weggeschoben, Pflanzen weggeschoben, Schnecken woandershin transportiert.. Aber die Büchse wollte und wollte sich einfach nicht zeigen. Ja was soll denn das? Ein FTF und nach Rat fragen? Dass liess und unser Kopf nicht zu, also suchten wir weiter, und weiter, und weiter.. Bis unsere Füsse total durchnässt waren und wir langsam aber sicher kalt bekamen.. Dann rief Madame PauJac doch noch naturfee an. Nach weitere Starthilfe, ENDLICH fanden wir die Büchse. Waren wir doch eigentlich sooo nah dran gewesen! Wo hatten wir nur unsere Augen? ;-) Also unser zweiter FTF dank weiterem Hint von naturfee…  Danke an naturfee für die Hilfestellung!

Zurück beim Auto meinte Mister PauJac, es sei ja eigentlich egal welchen Heimweg wir machen. Madame PauJac kam nicht nach was er meinte, erst als er Richtung Tiefencastel fuhr, war klar dass er noch einen weiteren Neuen suchen wollte :-) Tja diese Männer, geben einfach nie auf.. haha..
In Lenz gabs also nochmals einen der geloggt werden wollte auf der Rückreise nach Hause. Dieser hier: GC2DE5B
Eine schöne Kirche und der Cacheort, wirklich eine ganz tolle schöne, gemütlich und vorallem ruhige Aussicht! Auch hier wären wir wohl ohne Geocaching nie hergekommen…
Dieser versteckte sich  nicht lange vor unseren Augen und so konnten wir den dritten und letzten FTF heute loggen…

Das nennt man einen erfolgreichen Cacher-Tag ;-)

Veröffentlicht unter Cacher-Tagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

FTF und trotzdem Frust…

Am 11. August hatten wir Besuch und dingding, da kam ein Mail rein.. Was? Sooo nah? Hmmm.. was tun wir nur mit unserem Besuch? Schon nach Hause schicken war ja nicht grad so toll, also mal ganz nett fragen, ob sie uns begleiten möchte.. Obwohl das Wetter ja nicht gerade nach draussen lockte, es regnete wie aus Kübeln… Mit lieben Äuglein liess sich unser Besuch schnell überreden und kam mit. Ihre erste Frage: ist das bei euch so üblich, so spät abends noch kurz raus um so ne Dose zu suchen gehen? haha.. ja üblich kann man es schon fast nennen.. :-)

Siromi wünschte uns viel Erfolg, so rechneten wir überhaupt nicht damit, dass die beiden auf uns warteten.. Also überraschten die zwei uns als wir grad am loggen waren :-)

Nach etwas Fach-Geplaudere und Aufklärung an unsere Muggelfreundin, überlegten wir, noch *kurz* nach Sevelen zu fahren, da gabs ja auch noch einen neuen von den berüchtigten Jasi+Saba… Unsere Muggelfreundin fuhren wir dann nach Hause, sie wäre zwar gern mitgekommen (wir glauben sie findet das Cachen mittlerweilen auch noch toll), aber sie musste recht früh raus. Naja wir zwar auch, aber bei uns ist das schon fast Gewohnheit, dass wir fürs Cachen auf ein paar Stunden Schlaf verzichten ;-)

Also ab nach Sevelen.. Da angekommen wars dann doch recht frustig, wir fanden und fanden den Cache nicht.. Die Polizei fuhr schon zweimal an uns vorbei, ob die uns für betrunkene Muggels hielten? *lach*

Nach ein paar Mails hin und her mit anderen welche den Cache schon gefunden hatten, liessen wir den Cache dann doch sein. Das ZIel war sooo nah, aber wir hätten uns nasse Füsse geholt und so Abends spät war uns das dann doch nicht mehr wert.. Also liessen wir diesen Cache ganz gefrustet sein. Naja, ein FTF hatten wir ja schon, nur für siromi verlief der Abend nicht so gut..

Auf ein nächstes Mal! :-)

Veröffentlicht unter Cacher-Tagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Bonaduz Zault [drive-in]

Gestern war es wieder mal soweit. Unser nächster eigener Cache wurde aufgeschaltet. Wir haben an einem schönen Aussichtspunkt in der Nähe von Bonaduz/GR einen Small-Cache ausgelegt. (GC2BZGF) Kann gut als Drive-in geloggt werden, aber ein kleiner Abstecher auf die Aussichtsplattform ist schon fast ein Muss an diesem tollen Ort :-)

Die Freischaltung des Caches haben wir nicht so rasch erwartet, hatten wir den Cache doch erst ein paar Stunden zuvor an die reviewer gesendet! Als die E-Mail kam, dass er freigeschaltet ist, haben wir siromi kurz geschrieben, ob sie schon unterwegs seien. Wollten uns doch für den FTF-Wein an ihrem letzten Cache revanchieren ;-) Als dann die Meldung kam, dass sie schon unterwegs seien, machten wir uns also auch auf den Weg die beiden zu treffen. Insgeheim hofften wir eigentlich auf weitere spontane FTF-Jäger…

Nach kurzer Begrüssungsrunde wollten wir dann unseren mitgebrachten “Schämpis” öffnen um dann anzustossen. Nur irgendwie sperrte sich die Flasche vehement gegen uns! Auch die grösste Kraft, das beste Messer und die geschicktesten Hände liessen den widerwilligen Korken nicht rausziehen! Madame siromi liess aber nicht locker und nach ca. 30 Minuten war die Flasche dann doch noch auf. Zwar war der Korken IM Schämpis verschwunden, aber wir bekamen unser Anstoss-Getränk, hat gerade für alle gereicht..

Danke siromi nochmals für deinen Einsatz! *lach*

Leider kamen keine anderen FTF-Cacher mehr angebraust und kurz nach 22 Uhr gingen wir also dann wieder nach Hause. Schade, wäre toll gewesen ein paar weitere Cacher anzutreffen! Vielleicht ja beim nächsten Mal? :-)

Veröffentlicht unter Cacher-Tagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Unser erster Nachtcache

Den gestrigen Sonntag (18.Juli 2010) haben wir fürs cachen genutzt :-)

Das Rätsel für den Nachtcache (GC25V26 – Peilst du es #1) haben wir nach langem knobeln irgendwann doch noch gelöst. Wir brauchten zwar einen kleinen SMS-Joker mit einem weiteren Hinweis, aber schlussendlich bekamen wir die richtigen Koordinaten. (Danke ferratum für die SMS-Hilfe)
Juhu, also konnten wir den Nachtcache endlich angehen! Kurzerhand mit siromi abgemacht und geplant am Abend gemeinsam zu starten.

Zuvor haben wir noch zwei neue Cache-Koordinaten geholt für weitere eigene Caches. Mehr wird hier nicht verraten, soll ja niemand Vorteile haben ;-)

Um 19.30 Uhr gings dann los, unsere erste gemeinsame Cachertour mit siromi *freu*
Diese führte uns nach Trübbach. Da es noch nicht dunkel war, suchten wir zuerst ein paar Tradis und Multis. Leider hatten wir einen nicht immer erfolgsversprechenden Abend.

Ein Cache war nass und wir konnten das Logbuch nicht aus dem Cache rausziehen. Somit machten wir ein Beweis-Foto, dass wir den Kleinen gefunden haben :-)
Einer der Fiesling-Serie mussten wir als DNF loggen, der war einfach nicht zu finden. Aber wie der Name schon sagt, ist wohl ein sehr fieser, der sich einfach nicht zeigen wollte…
Zwei weitere Multis konnten wir dafür gut lösen und auch den Cache dazu fanden wir recht schnell!

Dann waren noch zwei weitere Tradis geplant vor unserem eigentlichen Ausflugsziel, dem Nachtcache. Einer der Tradis fanden wir ohne Probleme, den zweiten leider nicht, da fanden wir den richtigen Weg zum Cache nicht auf Anhieb. Da es langsam dunkel wurde, liessen wir den Tradi dann sein und machten uns auf zum Nachtcache…

Wir waren schon kribbelig, was erwartet uns da wohl? :-)

Vor Ort fanden wir dann den Einstieg schnell! Und dann auch mit unserer kleinen UV-Lampe den Hinweis gefunden. Wow so eine tolle Idee! Normalerweise unsichtbar, aber mit einem UV-Licht lesbar. Wirklich genial gemacht! :-)

Dann folgten wir wie beschrieben den Lichtpünktlein an den Bäumen, die waren aber nicht immer einfach zu finden. Die Abstände waren recht gross, aber wir schafften es durch das Gebüsch, Gestrüb, zwischen Dornen und sonstigen Pflanzen hindurch bis wir irgendwann auch den Ort fanden wo der Cache sein hätte müssen. Nur wo war er? Als wir nach mehr als 2 Stunden mitten im Wald herumirren und einem Telefon-Joker nicht fündig wurden, gaben wir für den Abend auf. (Danke an cratello für das späte Telefonat)

Aber eins ist klar: wir kommen wieder! Es heisst ja: “ei Karamba, hol ihn dir Tiger.”
Und jawohl, den holen wir uns schon noch! :-)

Unser Fazit:
gefundene Multis: 2
gefundene Tradis: 2
nicht gefundene Caches: 2
Zecken: 1
Kratzer: mind. 100 ;-)

Trotz dem nicht ganz so erfolgreichen Abend hatten wir viel Spass!

Danke für die schöne Abendtour “siromi”! Gerne bald mal wieder! :-)

Veröffentlicht unter Cacher-Tagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Felsberg-City

Heute Abend gabs noch einen neuen Nano-Cache in Felsberg! Die owner hatten uns die Tage zuvor ja schon informiert, dass sie einen neuen ausgelegt hätten. Aber wann einer veröffentlicht wird, ist ja immer eine andere Sache. Heute Abend war es dann soweit, beim Mails checken gabs dann auch die News-Mail dass dieser neue in Felsberg ist. Ja Premium Mitglied sein bei geocaching.com hat schon seine Vorteile ;-) Also packten wir unsere Taschen und zogen unsere Schuhe an und los gings mit unserem Cachermobil “Yoshi” nach Felsberg. Auf dem Weg schrieben wir “siromi” eine SMS, dass wir unterwegs seien, wir treffen uns bestimmt später. (Haben uns schon gedacht, dass die zwei irgendwo in der Nähe des Caches warten werden auf FTF-Jäger).

In Felsberg parkierten wir unser Cachermobil und liefen dann zum Nullpunkt hin. Zum Glück ist Felsberg ja nicht so gross :-) Und wen sieht man da von weitem um die Ecke schielen? Mister siromi. In der Ecke versteckt hat sich dann Madame siromi doch noch gezeigt… Jaja so sieht man sich wieder :-)

Nach einer kurzen Begrüssungsrunde liefen wir weiter zum Nullpunkt, doch da sass eine Frau auf einem nahestehenden Bänklein. Hmm.. sie grinste uns an und beobachtete uns. Also lasen wir die intressanten Informationstafeln. Als sie sich immer noch nicht rührte, gingen wir nochmals zu siromi und redeten etwas. Dann endlich, nach gefühlten 5 Stunden (in Wirklichkeit etwa 5 Minuten) ging die Frau weg von dem besagten Bänklein. Also nochmals an den Nullpunkt gelaufen.. Überall steckten wir unsere Finger rein und suchten und grübelten… Ein Tipp vom owner, dass der Nullpunkt schon stimme, gab uns Zuversicht und wir suchten fleissig weiter. Dann irgendwan griff Jac doch noch richtig zu und hielt den kleinen Nano in den Händen. Juhui, ein FTF!! :-)

Zur “Feier des FTFs” gabs noch eine Flasche Wein, spendiert von den ownern siromi. Gemütlich setzten wir uns auf ein schönes Bänklein in der Nähe mit toller Aussicht und stossen gemeinsam an. Irgendwie wurde es dann doch recht spät, bis wir zu Hause angekommen waren. Dabei wollten wir doch “nur kurz den neuen loggen gehen” :-)
Aber wir freuen uns immer, wenn wir andere Cacher antreffen und mit siromi gibts immer viel Gesprächsstoff! Wir haben schon gemeinsame neue Caches erträumt… :-)

Danke nochmals an siromi für den guten Wein und das Plauder-Stündlein!

Veröffentlicht unter Cacher-Tagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Tessin-Caches

Die letzten Tage haben wir im heissen Tessin genossen. Da wir nicht alleine hier waren und unsere Freunde nicht zum cachen aufzumuntern waren, konnten wir leider nur ein paar wenige Caches suchen und loggen. Aber ein paar mussten schon sein, grad ganz ohne gings halt doch nicht ;-) Haben ein paar schöne Ecken im tollen Tessin gesehen mit superschöner Aussicht, dank diesen Caches!

Ganz zufällig konnten wir auf der Heimreise noch einen kleinen Multi machen und da sogar noch silber loggen! Tja, auch so kanns gehen.. hehe

Veröffentlicht unter Cacher-Tagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Gleich zwei neue Mittags-Caches! :-)

Heute morgen bekamen wir von “siromi” (nette Cacher-Bekanntschaft) eine SMS, dass gleich zwei neue Caches in Chur freigeschaltet seien. Tja, die Arbeit kann man leider nicht auf die Seite schieben nur fürs cachen.. ;-) Aber kurzerhand wurde die Mittagspause etwas umdisponiert und umorganisiert und wir gingen über Mittag mit unserem Ersatzauto (Yoshi-Flitzer ist heute im Service) in Richtung der beiden neuen. Und das obwohl wir keine Cacher-Tasche dabei hatten, also mussten unsere iPhones herhalten fürs navigieren…  Einer der neuen Caches war bei einer kleinen Brücke in Chur. Den hatten wir recht schnell. Nur um das kleine Logzettelchen rauszufischen aus dem Nano, phu da war spitzengefühl gefragt! Die Pinzette war natürlich in der Cacher-Tasche die heute ja fehlte.. Irgendwie gings dann doch noch und wir konnten uns mit Silber eintragen :-)

Beim zweiten parkierten wir ein Stück weiter weg und liefen dann zum Cache hin. Schon beim heranlaufen sahen wir von weitem einen kleinen weissen Hund und zwei Personen da rumwuscheln (nähe Nullpunkt).. Ob das naturfee mit der kleinen Luna-Hündin ist? Ja klar, das waren sie! :-) Freude herrschte auf beiden Seiten, ein FTF-Treffen ist einfach immer eine schöne Sache! Team naturfee war am morgen schon mal da und hatte den kleinen Micro vergeblich gesucht. Wir haben dann also auch “mitangepackt” und geholfen mit suchen.. Es verging nicht viel Zeit, da hielt Jac den Micro in den Händen. Wenn wir nicht auch so ein Cache-Exemplar zu Hause hätten, dann hätten wir den Kleinen vermutlich auch nicht so schnell gefunden ;-) Aber tolles Versteck, wirklich genial gemacht! Erst kürzlich hatten wir am fast gleichen Ort nach einem Cache-Versteck Ausschau gehalten ;-) Da war der owner diesen neuen Caches wohl etwas schneller *grins*

Als wir uns dann fertig eingeloggt hatten und den Micro wieder verstecken wollten, kam ein weiterer Cacher angelaufen. So ergab sich noch ein  bisschen Cache-Geplauder, was ja auch immer toll ist! Hat Spass gemacht, war schön euch wiedermal zu treffen naturfee! Und natürlich hat es uns auch gefreut, Cacher “vertices” kennengelernt zu haben! :-)

Jetzt gehts wieder ab zur Arbeit, Mittagszeit ist vorbei..

Veröffentlicht unter Cacher-Tagebuch | Hinterlasse einen Kommentar